Informationen zum Unternehmen
Name Coal India Ltd.
ISIN INE522F01014
Website https://www.coalindia.in/en-us/company/aboutus.aspx 
Konflikte
Erläuterung

Coal India Ltd ist ein Unternehmen aus Indien, das sowohl im Kohlebergbau und der Kohleverstromung aktiv ist als auch weitere Aktivitäten im Geschäftsfeld Kohle aufweist (z.B. Weiterverarbeitung, Vertrieb, Logistik, Infrastruktur, Exploration etc.). Das Unternehmen baut mehr als 10 Millionen Tonnen Kohle pro Jahr ab. Der Umsatzanteil des Unternehmens, der aus Kohle generiert wird, beträgt mehr als 20%. Das Unternehmen plant den Ausbau der Energieerzeugung aus Kohle sowie die Erweiterung des Kohlebergbaus. Außerdem soll weitere Kohleinfrastruktur errichtet werden. Der geplante Ausbau der Kohlekraftkapazität beträgt 1600MW.

Daten aus der Global Coal Exit List 2021 (GCEL) von urgewald. Ggf. wurden Aktivitäten von Tochtergesellschaften mit berücksichtigt.

Das Unternehmen wurde im Jahr 2016 vom Norwegischen Pensionsfonds ausgeschlossen, da es selbst oder durch entsprechende Tochterfirmen mehr als 30% seiner Aktivitäten auf die Produktion von thermischer Kohle richtet oder mehr als 30% des Umsatzes durch die Produktion von thermischer Kohle generiert. Die Produktion von Kohle zur Stromgewinnung trägt wegen der damit verbundenen CO2-Emissionen massiv zum Klimawandel bei. Im Hinblick auf mögliche gesetzliche Regelungen zur Einhaltung des Klimaziels, die Erderwärmung auf höchstens 1,5 Grad zu begrenzen, wird dies auch als finanzielles Risiko bewertet.

Coal India gehört zu den größten Emittenten von Treibhausgasen, wie die Climate Action 100+ festgestellt hat. Die Initiative 'Climate Action 100+' ist ein Zusammenschluss von Investoren, die gemeinsam auf Unternehmen einwirken wollen, dass diese bis 2050 'net-zero' Emissionen erreichen. Die Investoren konzentrieren sich auf derzeit 166 Unternehmen aus 6 Sektoren. Die Unternehmen wurden ausgewählt, weil sie zusammen mehr als 80% der industriellen Emissionen weltweit verursachen und daher besonders bedeutsam für den Übergang zu einer emissionsfreien Wirtschaft und der Begrenzung der globalen Erwärmung um 1,5 Grad Celsius sind. Nach den Daten der CA100+ Initiative hat sich Coal India aber keinerlei kurzfristige Reduktionsziele bis 2025 gesetzt. Dies ist jedoch notwendig, denn, wie der IPCC-Bericht von 2022 festhält: 'Die Welt blickt mehreren unausweichlichen Klimakatastrophen in den nächsten zwei Dekaden entgegen, auch wenn sich die Erde nur um 1,5 Grad C (2.7 Grad F) erwärmt. Selbst zeitweise Überschreitungen werden weitere katastrophale Folgen haben.' Jede einzelne Tonne weiterer Emissionen trägt zum Klimawandel bei, und deshalb müssen auch Unternehmen wie Coal India jetzt ihren Teil dazu beitragen. 

Umweltzerstörung mit Todesfolge (Indien): BCCL, einer 100%igen Tochter der staatlichen Coal India, wird vorgeworfen eine Mine im nord-östlichen Indien nicht sachgemäß versiegelt zu haben und die lokale Bevölkerung somit seit Jahrzehnten den katastrophalen Folgen auszusetzen. Neben der unzureichenden Sicherung der Mine verbrennt dauerhaft unterirdisches Gas (gas flaring). Die giftigen Gase Kohlenmonoxid und diverse Schwefeloxide werden für einen Großteil der Krankheiten in der Region verantwortlich gemacht. Hinzu kommt, dass die unterirdischen Feuer zu Landeinbrüchen führen, bei welchen in den letzten Jahren min. drei Menschen ums Leben kamen. 2008 hat die BCCL sich bereit erklärt bis 2021 die knapp 80.000 Betroffenen bei einer Umsiedlung finanziell zu unterstützen. Einem Bericht zufolge sind jedoch bis 2016 lediglich gut 4000 Menschen umgesiedelt worden. Die CHRB vergibt daher an Coal India 0 Punkte gem. dem Indikator E(.)3, da offenbar mit den restlichen Betroffenen noch kein Kontakt besteht und auch keine Managementsystem angepasst oder implementiert wurden um künftige Katastrophen zu verhindern.

Arbeitsrechtsverletzung mit Todesfolge (Indien): Laut der indischen Regierung haben Coal India und die zugehörigen Tochtergesellschaften keine ausreichende Sicherheitsgewährleistung für ihre MinenarbeiterInnen. 2016 kamen 37 Menschen bei Unfällen in den Minen ums Leben und weitere 141 wurden verletzt. 2018 gab Coal India an 53 ihrer 147 Minen zu schließen, da diese gravierende Sicherheitsmängel aufwiesen. Die CHRB vergibt daher an Coal India 0,5 Punkte gem. dem Indikator E(.)3, da das Unternehmen die eigenen Managementsysteme überprüft und angepasst hat, aber nicht bekannt ist, in wie weit die Betroffenen der Minenunfälle von Coal India entschädigt wurden.

Quellen The Global Coal Exit List (GCEL) von urgewald (Stand: Okt. 2021)
Norwegischer Pensionsfonds
Ausschlussliste des Norwegischen Pensionsfonds (Stand: September 2021)
Climate Action 100+
Liste der Unternehmen der Corporate Human Rights Benchmark (Stand: April 2022)
IPCC Presseerklärung, 28. Februar 2022
Anzahl laufender Anleihen 0
Anzahl beinhaltender Fonds 10
Fonds, die Aktien oder Anleihen des Unternehmens halten
ISIN des Fonds Name Bemerkung Gesamthöhe kontroverser Unternehmensbeteiligungen Höhe der Beteiligung in Coal India Ltd.
IE00B0M63177 iShares MSCI EM UCITS ETF USD (Dist)
17.98%
0.04%
IE00B27YCP72 iShares MSCI EM Islamic UCITS ETF USD (Dist) ESG-Fonds (lt. Lipper)
37.43%
0.13%
IE00B4L5YC18 iShares MSCI EM UCITS ETF USD (Acc)
17.16%
0.04%
IE00B5L8K969 iShares MSCI EM Asia UCITS ETF USD (Acc)
17.47%
0.06%
IE00B652H904 iShares EM Dividend UCITS ETF USD (Dist)
30.34%
1.62%
IE00BD45KH83 iShares Core MSCI EM IMI UCITS ETF USD Dist
16.51%
0.04%
IE00BMG6Z448 iShares MSCI EM ex-China UCITS ETF USD Acc
21.91%
0.06%
IE00BTJRMP35 db x-trackers MSCI Em Mkts Index UCITS ETF (DR)1C
18.75%
0.05%
IE00BZCQB185 iShares MSCI India UCITS ETF USD Acc
21.49%
0.39%
LU2277591868 Amundi Index MSCI Emerg Markets UCITS ETF DR USD D
18.09%
0.04%