Informationen zum Unternehmen
Name The Southern Company
ISIN US8425871071
BRT1SOBDR005
US0103882058
US0103925956
US3733322040
US37333R3084
US37333T2050
US84258T2087
US8426362013
US84264C2070
Website https://www.southerncompany.com/
Konflikte
Kurzbeschreibung The Southern Co ist ein Unternehmen aus den USA, das (ggf. über Tochtergesellschaften) Strom aus Kohle gewinnt.
Klimakiller Kohle

Die Gesamtkapazität der Kohleverstromung liegt in den Kraftwerken von The Southern Co bei 10048,8 MW und damit über der aboluten Schwelle von 5 GW. Tatsächlich basiert die gesamte Stromproduktion von The Southern Co zu 22% auf Kohle. Also ist auch die relative Schwelle von 20% überschritten. The Southern Co zählt daher zu den Unternehmen, die die Klimakatastrophe eklatant verschärfen.
Zum Konzern gehören:
Alabama Power Co (US0103925956),
Georgia Power Co (US3733344408).
Finanzdienstleistungen für die Gruppe (z.T. Ausgabe von Anleihen):
Southern Co Capital Trust IV (US8426362013),
Southern Co Capital Trust III (US84258T2087),
Southern Co Capital Trust VI (US84264C2070),
Southern Co Capital Trust I (laufende Anleihen),
Georgia Power Capital Trust V (US37333R3084),
Georgia Power Capital Trust II (US3733322040),
Georgia Power Capital Trust VII (US37333T2050),
Mississippi Power Capital Trust II (US6054112064),
Alabama Power Capital Trust II (US0103882058).

Alle Angaben laut der Global Coal Exit List 2022 (GCEL) von urgewald und in Bezug auf den jeweils letzten Recherchezeitraum.
The Global Coal Exit List (GCEL) von urgewald (Stand: Okt. 2022)

Top-Emittent von Treibhausgasen

The Southern Company ist einer der größten Emittenten von Treibhausgasen, hat aber nach den Daten der Climate Action 100+ Initiative keine bzw. nicht ausreichende kurzfristige Reduktionsziele für die Emissionen ausgearbeitet. Climate Action 100+ ist ein Zusammenschluss von Investoren, die gemeinsam auf Unternehmen einwirken wollen, dass diese bis 2050 'net-zero' Emissionen erreichen. Die Investoren konzentrieren sich auf derzeit 166 Unternehmen aus verschiedenen Industriesektoren. Die Unternehmen wurden ausgewählt, weil sie zusammen mehr als 80% der industriellen Emissionen weltweit verursachen und daher besonders bedeutsam für den Übergang zu einer emissionsfreien Wirtschaft und der Begrenzung der globalen Erwärmung um 1,5 Grad Celsius sind. Besonders wichtig ist dafür die kurzfristige Reduktion von Emissionen bis 2025. Dies ist jedoch notwendig, denn, wie der IPCC-Bericht von 2022 festhält: 'Die Welt blickt mehreren unausweichlichen Klimakatastrophen in den nächsten zwei Dekaden entgegen, auch wenn sich die Erde nur um 1,5 Grad C (2.7 Grad F) erwärmt. Selbst zeitweise Überschreitungen werden weitere katastrophale Folgen haben.'
Climate Action 100+
IPCC Presseerklärung, 28. Februar 2022

Anzahl laufender Anleihen 63
Anzahl beinhaltender Fonds 155
Fonds, die Aktien oder Anleihen des Unternehmens halten
ISIN des Fonds Name Bemerkung Gesamthöhe kontroverser Unternehmensbeteiligungen Höhe der Beteiligung in The Southern Company
CH0424139357 CSIF (CH) Bond Aggregate Global exCHF ESG Blue QBH ESG-Fonds (lt. Lipper)
2.72%
0.03%
DE0005152789 SK CorporateBond Invest Deka FairFinanceGuide
14.99%
1.03%
DE0008474669 DekaSpezial CF FairFinanceGuide
31.63%
0.18%
DE0008479825 Deka-RentenNachrang FairFinanceGuide
2.57%
1.22%
DE0008480807 Naspa-Fonds Ausschüttung Plus FairFinanceGuide
14.57%
0.51%
DE0008491085 UniKapital
3.3%
0.62%
DE0009750174 UniKapital -net-
3.36%
0.61%
DE0009757831 UniEuroRenta HighYield
8.21%
0.58%
DE0009763342 La Francaise Syst Glbl Listed Infrastruct (R)
53.24%
2.21%
DE000A0F5UH1 iShares STOXX Global Select Dividend 100 (DE) FairFinanceGuide
22.5%
0.83%